Geschichte

ZertifikatDeutsch_und_PC_UrkundeKlasse2000-Zertifiziert12-14

 

 

 

 

Die Heinrich-Heine-Schule feiert im Jahr 2014 ihr 50jähriges Bestehen!

Die Heinrich-Heine-Schule ist als zweizügige Grundschule konzipiert. Zurzeit haben wir 196 Schüler, die von 13 Lehrerinnen, einem Lehrer sowie einer Referendarin unterrichtet werden.

An unserer Schule besteht ein Betreuungsangebot vor und nach dem Unterricht bis 17.00 Uhr mit einem Mittagessen-Angebot.

Unseren Vorlaufkurs besuchen die zukünftigen Schulkinder, die Unterstützung und Förderung bei ihrem Erwerb der deutschen Sprache benötigen.
DAZ-Kurse und Förderunterricht sind in allen Jahrgangsstufen eingerichtet.

 

2014         Die Heinrich-Heine-Schule besteht seit 50 Jahren.

 

SJ 2012/2013
Die Heinrich-Heine-Schule wird im Landesprogramm der Schulen mit ganztägigem Programm aufgenommen.

 

SJ 2009/2010
Das Programm „Klasse 2000“ zur Förderung der Gesundheit unserer Schüler wird ab jetzt in allen Schulklassen verbindlich durchgeführt.

 

05/2009
Verleihung des Teilzertifikats „Bewegung“ als Baustein des Gesamtzertifikats „Schule und Gesundheit“.

 

SJ 2008/2009
Offizielle Aufnahme in das Deutsch & PC Schulnetzwerk.

Deutsch & PC fördert den frühzeitigen Erwerb der deutschen Sprache bei Kindern aus Zuwandererfamilen, um ihre Chance auf einen größtmöglichen Schulerfolg zu erhöhen und sie in die Gesellschaft unseres Landes zu integrieren.

 

SJ 2007/2008
Auszeichnung unseres Konzepts „Spielen macht Schule“ (als eine der ersten zehn Schulen Deutschlands) durch den Verein „Mehr Zeit für Kinder“ und das ZNL-Ulm in Zusammenarbeit mit dem HKM.

 

06/2007
Eltern gründen den Förderverein, um die Schüler der Heinrich-Heine-Schule sowohl finanziell als auch durch Ideen und die Mitarbeit ihrer Mitglieder zu unterstützen.

 

12/2007
Umzug in das neue Schulgebäude in der Moltkestraße 18a in Darmstadt.

Das alte Schulgebäude wurde abgerissen und an dessen Stelle ein neues, zweistöckiges Gebäude errichtet, das auf dem mit dem ersten Preis ausgezeichneten Wettbewerbsentwurf des Architekturbüros AG5 aus Darmstadt basiert.
Das neue Schulgebäude verfügt über einen Mehrzweckraum, einen PC-Raum, einen Werkraum, einen Betreuungsbereich mit Küche sowie im ersten Stock über 8 Klassenräume mit zugehörigen Gruppenräumen.

 

SJ 2005/2006
Unterrichtsbeginn im Container-Provisorium auf dem Gelände der ehem. Kfz-Zulassungsstelle am Donnbersbergring.

 

2004
Das alte Schulgebäude wird nach 40 Jahren als nicht mehr sanierungsfähig befunden.

 

1964
Die Heinrich-Heine-Schule wird von der Wilhelm-Leuschner-Schule abgetrennt und ist seither eine selbstständige Grundschule.